Von der Feinesliebe Matthäus 5,38-48

„Liebe deinen Mitmenschen, hasse deinen Feind“

Kindheitserlebnis: Erzfeind

  • Streit auf dem Spielplatz
  • Weiß gar nicht mehr um was es ging
  • Bin nach hause gekommen und habe gesagt: „Ich habe jetzt einen Fein“

Es ist gut zu wissen, woran man ist.

  • Eine klare Einteilung
  • In Freund und Feinde

Soziologie


Link: de.wikipedia.org/wiki/Feindbild

  • Schwarzweiß- Sicht
  • Feind hat negative Deutungsmuster
    • Er wird mit dem Bösen identifiziert
  • Selbstbild dagegen positiv eingefärbt

Neurologie

  • Ist tief in uns angelegt
  • Gehirn muss in Bruchteilen von Sekunden entscheiden
    • Ist jemand mir gefährlich
    • Muss ich mich sich schützen
    • Muss ich angreifen
    • Muss ich davon laufen
  • Rationale Entscheidung setzt erst versorgt ein

Altes Testament

    1. Mose 20-21
    • Wird geregelt was man im Krieg tun darf
  • Es werden sogar kasuistisch verschiede Arten von feinden Unterschieden
    • Feinde auf dem eigenen in Besitz genommen Gebiet
    • Feinde auf dem unliegendem Gebieten
  • Im Krieg darf man Töten
    • Sogar von Gott geboten
    • Bann vollziehen

Im Gemeindealltag

  • Du bis kein Christ, weil du dich anders verhälst als ich es erwarte
  • Du gilt hier nichts, weil nicht aus unserem Dorf kommst

Was regeln Feindbilder?

  • Wer ist mein Feind?
  • Wie habe ich mit ihm zu verfahren?
  • Schubladen denken
    • Hilft uns vorläufig weiter
    • Uniformen im Krieg

Du sollst deinen Feind lieben

Wer ist der, der das sagt?

  • Jesus der Sohn Gottes
  • Friedefürst
  • Hat die die Feinesliebe gelebt
    • Hat sich in seimem Prozess schlagen lassen
    • Hat die Feinesliebe bis zum Tode am Kreuz gelebt
    • Paulus sagt: Rom. 5:6 Denn Christus ist schon zu der Zeit, als wir noch schwach waren, für uns Gottlose gestorben.
  • Im Gegensatz zu Mohamed
    • Der aktiv am Dschihad teilgenommen hat

Warum sollen wir unseren Feind lieben?

  • Gibt es einen Grund warum, ich meinen Feind lieben soll?
  • Es gibt auf jeden Fall keinen Grund, der im Feind selber liegt
    • Er hat mir vielleicht wirklich Böses getan
    • Er wird mir vielleicht keine Gegenleistung für meine Liebe geben
    • Er wird meine Liebe vielleicht sogar ausnutzen
  • Nein der Grund für die Feindesliebe lieg nicht beim Feind, sondern bei Gott
    >44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen, **45 damit ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.
  • Beispiel: Vater
    • Liebt alle Kinder
    • Gibt nichts schlimmeres, als wenn sie untereinander Streiten
  • Von dieser Liebe Gottes kann ich nicht niemanden ausschließen
    • Ich kann nicht sagen, du bis kein Christ
    • Ich kann nicht sagen, du hast hier weniger Rechte, weil du nicht aus unserem Dorf bist
  • Sondern, du bist genauso von Gott geliebt wie ich

Das Was und das Wie der Feindesliebe

Blick in die Kirchengeschichte

  • Vor Konstantin hat Kirche daran festgehalten
  • Dann musst die Kirche Macht und Krieg legitimieren
    * Konstantin hat seinen Soldaten das XR für Christus auf seine Schilde malen lassen
    * In diesem Zeichen wirst du siegen wir siegen
  • Gibt es einen gerechten Krieg?
  • Splitter Gruppen der Reformation
    * Vorwurf: lasst die anderen die Drecksarbeit machen
  • Friedensbewegung
    * Abrüstung

Jesus nennt drei Beispiele für Gewaltlosigkeit

Auf die Wange Schlagen
  • Geht um Beleidigung, weniger um Schmerz
  • Schlag auf die linke Wange beim Rechtshänder nur mit Handrücken möglich (besonders schachvoll)
  • Es geht also um eine handgreifliche Beleidigung
    * Alternative zurückschlagen
    * Deeskalation
Den Mantel borgen
  • Pfändungsrecht
    * Pfändung des Mantels ist geschützt, damit der Arme in der Nacht nicht erfriert.
    * Ex 22,26
    * Dt 24,12
  • Man soll mehr tun, als das Gesetz es verlangt
    * Man soll sich auf überhaupt keinen Prozess einlassen.
Zwei statt eine Meile
  • Römische Besatzungsmacht durfte Zivilisten zwangsverpflichten
Keine praktischen Ratschläge
  • Werden nicht logisch begründet
    * Wir wissen ja nicht, ob durch diese Maßnahmen aus Feinde Freunde werden
  • Folgen werden nich bedacht
    * Besatzungsmacht wird durchs Hilfsdienste gestärkt
    * Hinhalten der Wange können neuen Schlag provozieren.
    * Arme könnte erfrieren, wem er keinen Mantel hat.
Jesus will provozieren
  • Es geht darum, den Teufelskreis, die Spirale der Gewalt zu unterbrechen
  • Dazu sind manchmal extreme Maßnahmen notwendig
    * Um Vertrauen zu schaffen
    * Um zu deesakalieren
  • Entscheiden ist nicht das
    * Was und Wie wir das tun
    • Das müssen wir immer wieder neu kreativ werden
  • Sondern das Warum
    * In Jesus bricht Gottes Herrschaft an
    * In der nicht grenzenlose Gewalt
    * Sondern Gottes grenzenlose Lebe zählt

Brücke und Herz

Steht für das Brückenbauen

  • Gräben überwinden
  • Feindbilder überwinden
  • Aus Feinden- Freunde machen
  • Die Spirale der Gewalt unterbrechen
    • Der verbalen
    • Und der physischen

Aber Warum?

  • Weil Gott zu uns eine Brücke gebaut hat
    • Er lässt seine Sonne scheinen über Gute und Böse
    • Er kennt keine Feindbilder
    • Er liebt alle Menschen
    • Denn also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. Joh 3,16
  • Hier kommt nun das brennende Herz ins Spiel
    • Es steht für diese Liebe Gottes zu uns
    • Aber auch für unser Liebe zu anderen Menschen
    • Brennendes Herz heiß aber
    • Unsere Liebe kann immer wieder erlöschen
      • Erstickt durch Feindbilder
      • Erstickt durch Verletzungen in unserem Leben
      • Erstickt durch geheime Rachegedanken
    • Sie muss sich an der Liebe Gottes entzünden