Bergpredigt Anthithesen Teil 1

Einleitung

Dinge die aus dem Leben kommen

Situationen

  • 1 what's app Schlagabtausch zwischen Jugendlichen
    • die biblischen Schimpfwörter in Mt sind da eher harmlos
  • Eskalation in zwischenmenschlichen Beziehungen und man steht kurz vor einer gerichtlichen Auseinandersetzung
    • Was kann den Frieden retten?
  • Beziehungen brechen auseinander

Jesus sagt, jeweils am Eingang

  • ihr habt gehört, das zu den alten gesagt worden ist?
  • Manchmal frage ich mich, ob wir heute überhaupt noch wissen, was zu den alten Gesagt worden ist
  • Kennen wir überhaupt noch die Grundformen des guten Umgangs
  • Was ist zu den Alten gesagt worden?
    • das sind die Zehn Gebote

Schema

Was?

  • Lesen wir in den Zehngeboten
  • Strafgesetzbuch

Wie?

  • Jesus legt die Gebote seelsorgerisch aus
  • er verschärft sie dadurch
  • oder er spitzt sie zu

Warum?

  • er begründet sie schließlich
  • Auch die alten Zehn Gebote hatten eine Begründung
    • Ich bin der Herr dein Gott, der dich aus Ägyptenland geführt hat
    • Präambel im Grundgesetzt
    • Bloss das fehlt unser Gesellschaft mehr und mehr
  • Auf dass ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel
  • Himmelfarht
    • Mit ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden

Du sollst nicht töten

Was?

  • töten
    • Mord §211 StGB
      • Mordlust
      • Befriedigung des Geschlechtstriebes
      • Habgier
      • sonstige niedere Beweggründe
      • heimtiückisch oder grausam
      • um seine andere Staftat zu verdecken oder zu ermöglichen
      • einen Menschen Tötet
    • Totschlag §212 StGB
      • vorstätzliche Tötung eines Menschen ohne nieder Beweggründe
    • Tötung auf Verlagen §216 StGB
  • Worte für Töten im hebräischen
    • harag Töten
    • ratsah Morden (im Gebot)
    • Luther Übersetzt "Töten" im Sinne Jesu
  • Luther Kl. Kathechismus

Wie?

  • Wie kommt eine Mord zustande?
  • Was ist die Wurzel?
  • Geschichte von Kain und Abel
    • jeder Mord hat eine vorgeschichte
    • Es ist Neid auf den anderen
  • Wie gehe ich mich mit meinen Emotionen um?
  • seelsorgerlicher Rat Jesu
    • es fängt mit der Sprache an
      • Wer den andere Beschimpft besteht in Jesus Augen bereits Mord
      • Rufmord
      • was in den chatverläufen unterwegs ist
      • Sprache kann töten
      • oder Lebendig machen
      • Gottes Schöpfungwort macht lebendig
      • das Gerichtwort tötet
    • Weg der Versöhnung gehen, solange noch Zeit dafür ist
      • außergerichtliches Verfahren suchen
      • Bevor wir zu Gott kommen
      • unser Leben bereinigen
  • Wehret den Anfängen
    • Ich habe eine Wahl
    • Welche Sprache ich gebrauche
    • ob ich ein versönliches leben führe

Warum?

  • Ausblick auf die Feinesliebe
  • Weil der andere auch ein geliebtes Geschöpf Gottes ist
  • Deswegn darf ich ihn nicht sprachlich verunglimpfen
  • Deshalb muss ich mich mit ihm versöhnen, solange es noch geht

Du sollst nicht ehhebrechen

Was

  • Eheruch
    • ist nicht strafbar
    • bgbZerrüttungspriziep statt Schuldprinziep §1565
      • Trennungsjahr
      • Trennung von Bett und Tisch
        • getrennte Schlafzimmer
        • getrennte Kassen
        • getrennte Tagesabläufe
      • Wiedervereinigung erscheint nicht möglich
    • schuldprinziep
      • bei schwerwiegenden Gründen können Unterhaltsansprüche erlöschen
      • Blitzscheidung
    • Luther Kleiner Katechismus
    • Frage
      • Welche Sexulle Handlung stellt einen Ehebruch dar
        • Kuss
        • eine Berührung
        • vollzogener Geschlechtverkehr
      • Wo fängt der Ehebruch an
      • Das wird in unterschiedlichen Kulturen anders ausgelegt

Wie

  • Genau hier geht Jesus einen Schritt weiter
  • Wie entsteht ein Ehebruch
  • biologisches Programm Sexualität
    • Es fängt mit dem Sehen an
    • Es hat seinen Auslöser
  • Wehret den Anfängen
    • Ich habe eine Wahl, wohin ich meine Augen richte
    • Welche Phantasien ich Raum gebe

Warum

  • AT
    • weil Gott Mann und Frau füreinander geschaffen hat
    • weil sie zusammen Gottes Ebenbild darstelle
  • NT
    • Jesus selbst Vorbild für die eheliche Liebe geworden ist ins einer Hingabe für die Gemeinde

Jesus Stellung zum Gesetz

Es sei den eure Gerechtigkeit ist besser als die der Pharisäer...

Der Sabbat ist für den Menschen da und nicht der Mensch für den Sabbat

Es kommt nicht auf die äußerliche Befolgung an

  • Was

Es kommt auf unser Herz an

  • Wie wir etwas tun
  • Was wir tun

Deswegen geht Jesus zurück an den Anfang

  • Wohin mich meine Augen leiten führt mich mein Weg
  • Was meine Zunge ausdrückt rufe ich in die Wirklichkeit

er verschärft die Gebote

manche sagen sogar er verschärft sie so sehr, dass ie gar nicht mehr zu erfüllen sind

  • wer hat nicht schon mal eine/n andern begehrlich angblickt
  • Wer hat nicht schon mal ein hässliches Wort über einen anderen gesagt

Wir stehen alle vor Gott als Sünder dar, sind nicht besser als andere

  • wer ohne Sünde ist werfe den ersten Stein

Wir brauchen alle die Vergebung

  • untereinander
  • und auch Gottes vergebung

Wir brauchen alle eine Neus Herz

  • in dem die Gebote nicht äußerlich
  • sondern innerlich hineingeschrieben sind

Verheißung von Pfingsten

  • Jer. 31:33   Der neue Bund, den ich dann mit dem Volk Israel schließen will, wird völlig anders sein: Ich werde ihnen mein Gesetz* nicht auf Steintafeln, sonderna in Herz und Gewissen schreiben. Ich werde ihr Gott sein und sie werden mein Volk sein«, sagt der Herr.
  • Ezek. 36:26   Ich gebe euch ein neues Herz und einen neuen Geist. Ich nehme das versteinerte Herz aus eurer Brust und schenke euch ein Herz, das lebt.