Das Haus auf dem Felsen Mt 7,24-27

Planvolles bauen

Ich gehe am morgen im Baugebiet sapzieren

  • Zuerst gräbt man ein Loch
  • Ein Fundament wird gelegt
    • Kellergeschoss nicht immer notwendig
    • Aber Fundament ist wichtig
  • Und dann wird das ganz Haus innerhalb weniger Wochen hochgezogen

Für Häuslebauer

Es braucht vieler Vorüberlegungen

  • Planung
  • Architekt
  • Lage, Lage, Lage
    • Unten auf der Feuchtwiese
    • Oben am Dorf
    • Wenn das Hochwasser kommt!
    • Warum baut man da so nahe am Wasser?

Bauen in Tansnania

  • Aus Stein ist teuer
  • Lehm und Holzbauweise
    • Ameisen könnten es zerstören
    • Und Unwetter
  • Sintflutartigen Regenfälle könnten ganze Siedlungen wegreißen
  • Ähnlich wie in Palästina- Wadis, die beim Regen zu tödlichen Fallen werden

Lebenshaus

Bildgeschichte

  • Schnelles Fertighaus
    • Ruckzuck gebaut
    • Bei Ebay ersteigert
  • Das Haus auf dem Berg
    • Kostet Mühe und Arbeit
    • Alles Material dahin auf zuschauen

Lebenshaus

  • Lasse die Konfus malen
  • Welche Zimmer?
  • Welches Fundament?
  • Es kommt meistens eine Traumvilla dabei heraus.

Plan für unser Leben

  • Planen
    • Ein Ziel im Leben haben
    • Sinnvoll leben
  • oder dumruwursteln
    • Die Zeit vergeuden
    • Chancen vergeuden
    • Und am Ende ist alles vorbei
  • Aber nach was planen?

Leben aus Gott eine Alternative?

Wer diese meine Rede hört und tut sie der gleicht einem Mann...

Bergpredigt

  • Um das Vaterunser herumkomponiert
  • Leben im Vertrauen zum Vater
  • Zusammenfassung
  • Sich nicht um
    • Nahrung
    • Kleidung
    • Geld zu sorgen
  • Leben der Feinesliebe
  • Leben der Vergebung

Lebendige Stimme Jesu

  • Rede gibt seine Haltung wieder
  • Wie er gelebt hat?
  • Wie er mit Menschen umgegangen ist
  • Aber diese Haltung hat ihn eben auch ans Kreuz gebracht
    • Die bedingungslose Feidesliebe
    • Verbegungsbereitschaft
    • Das Essen mit den Sündern und Zöllner

Hat Jesus also Schiffbruch erlitten?

  • Ist sein Lebenshaus zusammengestützt
  • Als der Sturm kam

Glauben ist immer ein Wagnis

  • Man steht sozusagen wie Jesus mit einem Bein immer im Gefängnis
  • Oder am Kreuz
  • Wer glaubt nur weil er Christ ist abgesichert zu sein wie bei der Versicherung der ist Fehl am Planz
  • Wir sind in seinen Tod getauft Rom 6.

Die Herausforderung

Stürme und Wasserströme

  • Sind nicht nur die allgemeinen Gefahren des Lebens
  • Es ist das Gericht Gottes, das über uns herein bricht
    • vgl. Evangeliumslesung
  • Gegen das kann man sich nicht versichern

Hier geht es um die Frage?

  • Haben wir den Willen des Vaters getan?
  • Es werden nicht alle die zum mir sagen „Herr“ „Herr“ in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel. Mt 7,21

Haben wir Jesu Worte ernst genommen

  • Gottes Wort befolgt
  • Haben wir geliebt wie er bis zum Ende
    • Unter Einsatz unseres Lebens
  • Sind wir für Wahrheit und Gerechtigkeit eingetreten
    • Auch unter Lebensgefahr
  • Aber wir uns ganz dem Vater hingegeben
    • nicht mein Wille
    • Sondern deine Wille geschehe

Zusammenfassung

Wer Jesu Wort befolgt

  • Der lebt nach weltlichen Maßstäben riskant
  • Er lebt nach weltlichen Maßstäben so, das jeder sagen kann
    • Schaut wie erbärmlich
    • Ein Windstoß und schon fällt sein ganzer Glaube wie ein Kartenhaus zusammen.
    • Sein Leben beruht auf die Zusagen eines Gottes der nicht sichtbar ist
    • Und seines Sohnes, den man vor 2000 Jahren gekreuzigt hat.

Jesus dreht den Spieß um

  • Wer meinen Worten folgt
  • Der lebt auf der sichern Seite
  • Weil sein Leben auch über den Tod hinaus bestand hat.